KIKO & MOTTE
zwei wilde Schmusehummeln suchen gemeinsam

Kategorie in Deutschland
Geschlecht weiblich
Alter siehe Beschreibung
Rasse EHK
Fell Kurzhaar
Farbe siehe Beschreibung
Muster siehe Beschreibung
Geburtsdatum Unbekannt
Impfung Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut
Kastriert ja
Besondere Bedürfnisse nein
gemachte Tests FeLV negativ
FIV negativ
Giardien negativ
Hinzugefügt am 6. Dezember 2019
Verändert am 6. April 2020

Motte kommt von einer Futterstelle auf der Insel Andros, an der sie von den anderen Katzen gemobbt wurde. Aufgrund ihrer geringen Größe und ihrer damaligen inneren Unsicherheit hatte sie wenige Chancen, sich gegen die anderen Katzen durchzusetzen, um Futter abzubekommen. Dies, gepaart mit dem Parasitenbefall und dem Schnupfen, hätte ihr das Überleben während des Winters enorm erschwert. Daher haben wir sie in Pflege genommen.

Kiko wurde als kleines Kitten an einer Straßenecke einsam und verwaist mit einem schlimmen Auge gefunden und kam erst in Griechenland und dann in Dresden auf eine Pflegestelle, wo sie und Motte dicke Freundinnen wurden. Ihr Auge konnte durch Medikamente gerettet werden, wird aber immer ein wenig trüb sein und nicht 100% funktionsfähig, was sie aber nicht einschränkt.

Kiko ist ein kleiner Wirbelwind, dem nie langweilig wird und der nie müde zu bekommen ist. Sie spielt gern fangen und liebt es auch, katermäßig zu raufen. Motte, die anfangs eher die ruhigere war, ist jetzt durch Kikos Aufforderungen offenbar auch auf den Geschmack gekommen. Inzwischen raufen sie zusammen, was das Zeug hält oder machen anderen Schabernack. Mit den beiden holt man sich Energie und Leben ins Haus! Wenn sie nicht gerade durch die Wohnung fegen, wird geschmust und geputzt.

Hier sind Motte & Kiko bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen zu sehen:

Sie schätzen es außerdem sehr, wenn der Mensch auch mal die Federangel oder den Dabird für sie schwingt. Kiko und Motte sind dem Menschen gegenüber sehr schmuse- und liebesbedürftig und fordern regelmäßig ihre Streicheleinheiten ein. Daher wollen sie im zukünftigen Zuhause auch gern mit im Bett schlafen.

Andere, schon vorhandene Katzen sollten sozial, aber nicht zu sensibel sein, da die beiden auch gern mal austesten, wo ihre Grenzen sind (vor allem Kiko, und Motte guckt sich das dann ab). Mit selbstbewussten Katzen, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, kämen die beiden jedoch super zurecht.

Aufgrund von Kikos Sehbeeinträchtigung auf dem linken Auge und ihrer aufgeweckten und ungestümen Art ist für sie ungesicherter Freigang zu gefährlich. Da Kiko und Motte aber das “Gras unter ihren Füßen” und das „Bäume erklettern“ lieben, suchen wir ein Zuhause mit gesichertem Freigang.

Wer möchte den zwei süßen Wildhummeln einen Platz schenken, wo sie ihre Spiel- und Kuschellaunen in Sicherheit und vor allem gemeinsam ausleben können?

  • Charakter: verspielt, verschmust, aufgeschlossen gegenüber Menschen und Artgenossen, neugierig, voller Energie
  • Geburtsdatum: Mai 2019 (Kiko) / 2018 (Motte)
  • Kennzeichnung: Transponderchip (beide)
  • Haltung: gesicherter Freigang (beide)
  • Handicaps: keine (beide)
  • Herkunft: griechische Straßenkatze (beide)
  • katzenverträglich: ja (beide)
  • hundeverträglich: Kiko ja, bei Motte nicht bekannt
  • familientauglich: ja (beide)
  • Katzenerfahrung: nicht notwendig
  • Aufenthaltsort: Pflegestelle nahe Köln
  • Kontakt: kontakt@cats-at-andros.de oder über das Anfrageformular (auch über die “Vermittlungs-Infos” im Menü erreichbar)
  • Abgabebedingungen: nach einem positiven Vorbesuch, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr

Vermittlungsinfos als Aushang

Falls Sie Kiko & Motte nicht adoptieren können, aber uns unterstützen möchten, können Sie den nachfolgenden Aushang gern herunterladen, ausdrucken und vielleicht am Arbeitsplatz, in Universitäten, Supermärkten, Tierarztpraxen, Fressnapf & Co aushängen lassen. Außerdem kann damit gerne zusätzlich Werbung in der Familie, bei Freunden oder im Bekanntenkreis gemacht werden.

nach oben