EMILIA
viele Baustellen und ein Happy-End

Kategorie in Deutschland
Geschlecht weiblich
Rasse EHK
Fell Kurzhaar
Farbe schildpatt
Geburtsdatum 08/2018
Impfung Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut
Kastriert ja
Besondere Bedürfnisse Unbekannt
gemachte Tests FeLV positiv
FIV negativ
Hinzugefügt am 15. Juni 2019
Verändert am 2. Januar 2020

Emilia ist am 07.07.2019 in ihr neues Zuhause gezogen.


Emilia wurde im Dezember 2018 eingefangen, blieb aber aufgrund diverser gesundheitlicher Probleme vorerst auf einer PS auf Andros und wurde deshalb auch nicht sofort kastriert. Im März 2019 wurde sie dann kastriert und reiste nach Deutschland aus. Die Augenoperation sollte Anfang April 2019 in einer Berliner Klinik durchgeführt werden, die auf solche Fälle spezialisiert ist. Leider musste die Kastrationsnarbe notversorgt werden, und kurz darauf stellte sich dann auch noch heraus, dass Emilia FeLV positiv ist. Ebenso zeichneten sich Probleme an der Lunge ab. In den folgenden Wochen wurde Emilias Gesundheitszustand daher ständig beobachtet und mit den Ärzten das weitere Vorgehen besprochen.

Nach regem Austausch mit vielen verschiedenen Tierärzten haben wir uns entschieden, Emilia nicht operieren zu lassen. Es war eine schwere Entscheidung, aber am Ende eine reine Abwägungssache. Auf der einen Seite ist das Auge, welches eingefallen ist und eigentlich raus müsste. Auf der anderen Seite das unglaublich hohe Narkoserisiko, aufgrund der Lunge (aller Wahrscheinlichkeit nach fibrotisches Gewebe wegen des lange unbehandelten Katzenschnupfens) und die Erinnerung an Anfang April, als sie bei der Notoperation (wegen der entzündeten Kastrawunde) zyanotisch geworden ist und fast gestorben wäre. Wenn man irgendwann das Gefühl hat, dass das Auge anfängt, wirklich Probleme zu machen und sie darunter leidet bzw. ihre Lebensqualität eingeschränkt ist, dann kann man immer noch operieren.

Glücklicherweise wurde für sie ein Zuhause, dass diese Entscheidung mitträgt, in einer FeLV-Katzengruppe gefunden, so dass sie am 07.07.2019 dorthin zog.

Emilia fühlt sich in ihrem Zuhause sichtlich wohl:

nach oben