Sie haben Interesse daran, eine oder mehrere unserer Katzen zu adoptieren und möchten wissen, wie es weitergeht?

Bitte lesen Sie sich den nachfolgenden Ablauf in Ruhe durch, damit aus Ihrem Interesse eine für alle Beteiligten glückliche Entscheidung werden kann.

1. Sie möchten noch mehr über das Tier wissen?

Das ist verständlich, denn Sie wollen natürlich nicht mit der sprichwörtlichen „Katze im Sack“ überrascht werden. Alle Informationen, über die wir verfügen, finden Sie auf der persönlichen Vorstellungsseite. Neben den konkreten Daten zu Kastration, Gesundheitsstatus und ähnlichem versuchen wir, so gut wie möglich auch die Charaktereigenschaften und das Sozialverhalten zu beurteilen. Sie sollten aber berücksichtigen, dass es sich hier um eine Momentaufnahme in der aktuellen Umgebung und ggf. Katzengruppe handelt. Wie sich die Situation bei Ihnen zu Hause gestalten wird, können wir nicht vorhersagen. Andere Daten wie z.B. das Alter lassen sich manchmal auch nur schätzen. Wir werden dennoch gerne versuchen, konkrete Fragen Ihrerseits zu beantworten.

2. Bitte stellen Sie sich auch selbst einige Fragen!

Sie schauen sich gerade gezielt auf den Seiten eines Tierschutzvereins um. Daher gehen wir davon aus, dass sie sich der Verantwortung und den Erfordernissen einer dem Tier gerecht werdenden Haltung bewusst sind. Aber vielleicht gibt Ihnen die Beantwortung einiger Fragen noch etwas mehr Sicherheit.

Bin ich wirklich bereit, ein Tier in mein Leben aufzunehmen?
Haben Sie aufgrund eigener Haustiere bereits Erfahrungen oder – falls nicht – sich mit den Anforderungen an eine Katzenhaltung beschäftigt? Verfügen Sie über ausreichend Platz und Zeit für das Tier? Ist vielleicht erst kürzlich einer Ihrer Lieblinge von Ihnen gegangen, und sind Sie schon wieder offen dafür, sich auf eine neue Katzenpersönlichkeit einzulassen? Haben Sie die Geduld und Zeit für eine eventuell länger dauernde Eingewöhnung und ggf. Zusammenführung mit bereits vorhandenen Tieren?

Bin ich bereit und in der Lage dazu, Verantwortung für die gesamte Lebensspanne meines Tieres zu übernehmen?
Eine Katze kann durchaus 15 Jahre oder älter werden. Wir erwarten von unseren Adoptanten, dass sie für das Tier bis an sein Lebensende sorgen. Auch momentan nicht absehbare Änderungen der Lebensumstände wie Umzug, Geburt eines Kindes, Trennungen oder neue Lebenspartner sollten mit einem “Plan B” bedacht werden. Wir vermitteln eine Katze außerdem nicht in Einzelhaltung! Lässt es Ihre finanzielle Situation – soweit überblickbar – auch in Zukunft zu, dass Sie nicht nur die laufenden Kosten für Futter, Ausstattung sowie regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Impftermine tragen können, sondern auch unerwartete Ausgaben wie beispielsweise Operationen und Tierklinikaufenthalte (oder stattdessen entsprechende Krankenversicherungsraten) stemmen können? Gibt es möglicherweise Allergien in Ihrer Familie?

Sind alle von der Adoption betroffenen Personen damit einverstanden?
Wissen die Personen, die mit dem aufgenommenen Tier zu tun haben werden, von Ihren Adoptionsabsichten und sind damit einverstanden – seien es die mit Ihnen zusammen lebenden Familienmitglieder oder Angehörige, auf die Sie für eine eventuelle Betreuung während Ihres Urlaubs bauen? Falls Sie zur Miete wohnen: Ist Ihr Vermieter mit der Katzenhaltung einverstanden und dürfen Sie ggf. erforderliche Sicherungsmaßnahmen (Fenstersicherungen, Katzennetz) vornehmen?

3. Wir hätten da auch noch ein paar Fragen…

… und möchten Sie daher bitten, bei Interesse an einer Adoption das Anfrageformular auszufüllen. Das hilft uns, Ihre Gegebenheiten und Wünsche mit dem ausgewählten Tier, seiner Vorgeschichte und seinen Bedürfnisse abzugleichen. Sie finden das Formular unter “Vermittlungs-Infos – Anfrageformular” oder gleich hier: Anfrageformular.

4. Vermittlungsgespräch und Vorbesuch

Sobald wir das ausgefüllte Anfrageformular erhalten haben, setzen wir uns telefonisch für ein erstes Gespräch mit Ihnen in Verbindung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, falls dies nicht sofort möglich ist. Wir arbeiten ehrenamtlich in unserer Freizeit für den Verein und müssen das mit unseren privaten und beruflichen Verpflichtungen in Einklang bringen. In diesem Vermittlungsgespräch klären wir gern Ihre noch offenen Fragen und das weitere Vorgehen.

Natürlich bieten wir Ihnen auch an, Ihren künftigen Mitbewohner persönlich kennenzulernen. Dazu stimmen wir uns mit Ihnen und der Pflegestelle ab.

Wir möchten einen Eindruck vom neuen Lebensumfeld unserer Schützlinge und seiner künftigen zwei- und vierbeinigen Lebensgefährten gewinnen. Dazu führen wir eine im Tierschutz so genannte “Vorkontrolle” bei Ihnen durch (im Idealfall ein angenehmes Gespräch mit dem künftigen Katzenpersonal, daher sprechen wir lieber von einem “Vorbesuch”). Auch hier besteht natürlich die Möglichkeit, weitere Fragen zu beantworten oder Hinweise zu geben. Das ist im seriösen Tierschutz obligatorisch, und auch wir vermitteln kein Tier ohne einen Vorbesuch. Er erfolgt durch eines unserer Vereinsmitglieder, durch einen anderen Tierschutzverein oder eine andere Pflegestelle unseres Vertrauens.

5. Geschafft! Tierschutzvertrag und Schutzgebühr

Sind wir gemeinsam bis hierher gekommen, steht der Adoption Ihrer Katze nichts mehr im Wege! Sie erhalten von uns einen Tierschutzvertrag, den Sie bitte unterschrieben und mit einer Kopie Ihres Personalausweises an uns zurücksenden, und überweisen die Schutzgebühr auf das Vereinskonto. Wir senden Ihnen eine von uns unterzeichnete Ausfertigung des Vertrages zu oder übergeben sie Ihnen zusammen mit Ihrer Katze.

Wie hoch die Schutzgebühr ist, warum wir eine Gebühr erheben und wofür wir diese einsetzen, können Sie hier oder unter “Vermittlungs-Infos – Schutzgebühr” nachlesen.

6. Ihr neues Familienmitglied zieht ein!

Der langersehnte Moment ist gekommen – Ihre Katze (mitsamt ihren Dokumenten wie Heimtierausweis/Impfausweis) kommt zu Ihnen! Wenn Sie es möchten, können Sie das Tier selbst bei der Pflegestelle abholen. Andernfalls organisieren wir einen Transport zu Ihnen. Falls wir die Transportbox nicht gleich selbst wieder mitnehmen können, senden Sie uns diese bitte zurück!

7. Wir lassen Sie nicht allein.

Selbstverständlich sind wir auch nach der Adoption für Sie und unsere ehemaligen Schützlinge da. Sie können sich mit Fragen an uns wenden, aber auch mit Sorgen, falls etwas nicht so wie gewünscht verläuft. Ganz besonders freuen wir uns natürlich, wenn Sie uns vielleicht ab und zu an den glücklichen Momenten mit Ihrer Katze teilhaben lassen!

nach oben