April 2022 – Grüße von den Androskatzen (Fortsetzung)

Nach einer kurzen Pause nun die Fortsetzung der Androskatzengrüße.

Es gibt so viel zu zeigen! Selten gesehene Katzen oder solche, die sich bereits nach kurzer Zeit gern noch einmal blicken lassen.

Diesmal beginnen wir direkt wieder bei H. & I.

In einer kleinen Hotelanlage leben die Dauerurlauber…

Von Milana gibt es etwas sehr Interessantes zu berichten! Auf dem nachfolgenden Foto seht Ihr sie oben in den Bergen bei der Einheimischen, die für H. & I. etliche Katzen hütet. Aber wer sich an sie erinnert, weiß sicher auch noch, dass sie bisher unten in der Hafenstadt lebte. Dort war sie jedoch seit Oktober 2021 verschwunden. Doch zwischen den beiden Plätzen liegen nur knapp zwei Kilometer Luftlinie. Wer weiß, was sie bewogen hat, woanders hin zu ziehen. Vielleicht kam sie in der ursprünglichen Gruppe nicht besonders gut zurecht und hat sich neue Freunde gesucht? Verraten wird sie es uns wohl nicht, aber wir sind froh, dass wir sie wiedergesehen haben!

Ein kleines Wimmelbild, “unsere” Katzen der Einfachheit halber beschriftet. Noulis haben wir zuletzt im Oktober 2020 gezeigt! Peny dagegen wurde erst in diesem Februar kastriert. Außerdem dabei: Xenia, Sikari, Nely und Naira.

Aus der kleinen Pirry ist inzwischen eine stattliche Katze geworden:

Monterosa, der in Erinnerung an einen Moderator eines Internetforums so benannt wurde und auch eine Dauerpatenschaft erhielt.
Marina und Ainslie, beide vor kurzem kastriert und Ainslie damals in üblem Zustand, leben an einer sicheren Futterstelle – ein Sommerhaus, an dem H. & I. füttern dürfen.

Hier noch einmal Ainslie. Welch eine Wandlung, wenn man das mit einem Foto von Ende Januar vergleicht! Solche schönen Entwicklungen geben uns immer wieder die Kraft für unsere Tierschutzarbeit, und wir sind von Herzen dankbar, dass Ihr uns dabei so unterstützt!

Wir schauen nun an anderen Futterstellen vorbei, doch bevor wir bei H. & I. aufbrechen, noch ein stimmungsvolles Bild, das sie uns sandten:

An Futterstelle 1 ist einiges los.

Nun erscheinen auch die anderen Gäste:

An Futterstelle 3 sehen wir links Miss Meier und rechts die ebenfalls vor kurzem kastrierte Aspasia.

Auch auf Andros ist der Winter nun vorüber.

nach oben