FRIDO & KITO
zwei kleine Kater (FeLV+) suchen große Herzen

Kategorie in Deutschland
Geschlecht männlich
Rasse EHK
Fell Kurzhaar
Farbe siehe Fotos
Muster siehe Fotos
Geburtsdatum 10/2019
Impfung Tollwut
Kastriert ja
Besondere Bedürfnisse nein
gemachte Tests FIV negativ
FeLV positiv
Hinzugefügt am 28. Juli 2020
Verändert am 28. Juli 2020

Frido & Kito sind am 26. Juli 2020 direkt nach ihrer Ankunft aus Griechenland gemeinsam in ihr neues Zuhause umgezogen.

Zur Sicherheit verbrachten sie dort die ersten Stunden in einem Bett aus Katzenstreu – wie sie es schon im Ferienhaus auf Andros und dann auch auf der Zwischenstation vor dem Flug praktizierten. Aber sie legten ihre Scheu bald ab.


Frido & Kito wurden vermutlich im Herbst 2019 geboren und schlugen sich mehr schlecht als recht den Winter über an einem Supermarkt auf der griechischen Insel Andros durch. Im April 2020 wurden sie krank und verschnupft aufgesammelt und leben seither auf einer griechischen Pflegestelle.

Hier beide kurz nach ihrer Ankunft auf der Pflegestelle:

Dank der intensiven Pflege und der regelmäßigen Versorgung haben sie sich inzwischen gut erholen können. Ursprünglich war geplant, dass sie nach ihrer Genesung an eine private Futterstelle umgesiedelt werden, damit sie die besten Chancen auf ein entspanntes Leben auf ihrer Insel bekommen. Um die schon vorhandenen Katzen der Stelle nicht zu gefährden, wurden deshalb vorher Tests auf FIV und FeLV durchgeführt. Im Schnelltest stellte sich heraus, dass die beiden leider FeLV positiv sind, was sich auch durch einen Labortest bestätigte. FIV war zum Glück negativ.

Mit diesem Ergebnis können die beiden leider weder wie geplant an die Futterstelle ungesetzt werden, noch längerfristig auf der Pflegestelle bleiben, da diese auch eigene Katzen und andere Pflegekatzen beherbergt. Zurzeit sitzen die beiden daher gemeinsam in einem Quarantänekäfig separiert, um die anderen Tiere dort nicht zu gefährden. Das ist aber natürlich kein Dauerzustand.

In Griechenland sind Fridos und Kitos Vermittlungschancen leider extrem schlecht, deshalb werden sie voraussichtlich Ende Juli 2020 nach Deutschland ausreisen, damit sie von einer unserer Pflegestellen aus hoffentlich ihr Glück finden werden.

Um zu verhindern, dass ihre Pflegestellen-Odyssee mit Separierung länger als notwendig andauern wird und sie so schnell wie möglich entdeckt werden, möchten wir Frido und Kito jetzt schon vorstellen. Inzwischen sind sie dank der guten Pflege fit und ausreisefähig:

Während ihrer Zeit im Quarantänekäfig haben die zwei sich kennen und lieben gelernt. So sind sie “beste Freunde” geworden und verstehen sich prächtig miteinander! Es ist daher unser Wunsch, die beiden zusammen zu vermitteln.

Die griechische Pflegestelle berichtet, dass sie sowohl untereinander als auch Menschen gegenüber sehr verschmust sind: “Frido lässt sich wie ein Baby im Arm halten. Kito auch, aber er ist ein wenig scheuer.” Vor den anderen Katzen und Hunden, die dort leben, schrecken sie nicht zurück. Allerdings haben sie zwangsläufig keinen direkten Kontakt mit ihnen.

Wer möchte die beiden, die ein so unschönes FeLV-Schicksal teilen, bei sich aufnehmen und sie ein gemeinsames Leben genießen lassen? Verlieben ausdrücklich erwünscht.

Vermittlung nach Vorbesuch, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr – bundesweit.

  • Charakter: ruhig, verschmust miteinander und den Menschen gegenüber, verspielt
  • Kennzeichnung: Transponderchip
  • Haltung: Wohnung mit gesichertem Balkon
  • Handicaps: keine
  • Herkunft: griechische Straßenkatze
  • katzenverträglich: ja
  • hundeverträglich: ja
  • familientauglich: ja
  • Katzenerfahrung: nicht notwendig
  • Aufenthaltsort: Pflegestelle in Griechenland, ab ca. Ende Juli 2020 in Deutschland
  • Kontakt: kontakt@cats-at-andros.de oder über das Anfrageformular (auch über die “Vermittlungs-Infos” im Menü erreichbar)

Vermittlungshilfe als Aushang

Falls Sie Frido & Kito nicht adoptieren können, aber uns unterstützen möchten, können Sie das nachfolgende Informationsblatt gern herunterladen, ausdrucken und vielleicht am Arbeitsplatz, in Universitäten, Supermärkten, Tierarztpraxen, Fressnapf & Co aushängen lassen. Außerdem kann damit gerne zusätzlich Werbung in der Familie, bei Freunden oder im Bekanntenkreis gemacht werden.

nach oben