MOTTE
Anschmiegsame sucht Putzerfisch

Kategorie in Deutschland
Geschlecht weiblich
Alter 3 Jahre
Rasse EHK
Fell Kurzhaar
Farbe getigert mit rot
Muster getigert
Geburtsdatum Unbekannt
Impfung Katzenschnupfen, -seuche, Tollwut
Kastriert ja
Besondere Bedürfnisse nein
gemachte Tests FeLV negativ
FIV negativ
Giardien negativ
Hinzugefügt am 19. Februar 2021
Verändert am 31. März 2021

Am 31. März 2021 ist Motte zusammen mit ihrer Freundin Kiko ins neue Zuhause gezogen!


Gerne vermitteln wir Motte zusammen mit unserer anderen Pflegekatze Kiko!

Motte kommt von einer Futterstelle auf der Insel Andros, an der sie von den anderen Katzen gemobbt wurde. Sie hatte kaum Chancen, sich gegen die anderen Katzen durchzusetzen, um Futter abzubekommen. Dies, gepaart mit Parasitenbefall und Schnupfen, hätte ihr das Überleben enorm erschwert. Daher haben wir sie in Pflege genommen.

Motte ist eine „Mädchenkatze“, wie sie im Buche steht. Sie möchte Fangen spielen. Raufen findet sie reichlich blöde. Stattdessen ist flottes Nachlaufen und Auflauern genau ihr Ding. Mäuschen, ob lebendig oder Spielzeug, findet sie ebenfalls sehr anregend.

Aber am allerliebsten schmiegt Möttchen sich an. Gerne am Menschen. Aber sehr gerne auch an Mitkatze. Diese muss auch damit klarkommen, dass Motte so einfach aus dem Nichts erscheint und längsseits andockt.

Auch der Mensch muss das natürlich mögen: Sitzt man auf der Couch, schmiegt Motte sich an. Liegt man auf der Couch, erklimmt Motte zuerst die Beine, rutscht ganz unauffällig immer höher, um dann irgendwann unter dem Hals zu versuchen, in den Menschen hinein zu kriechen. Und wenn sie das fast geschafft hat, dann möchte Motte intensiv gekrault werden! Hat ihr Mensch dazu gerade keine Lust, passiert gar nicht viel, außer dass Motte ihn ganz, ganz traurig anguckt. Und sie kann gucken!

Von all dieser Liebenswürdigkeit sollten sich Mitkatzen allerdings nicht täuschen lassen. Denn neigt die Katze dazu, sich schnell ins Bockshorn jagen zu lassen, dann macht sich das kleine unschuldige Möttchen auch schon gern mal ein fieses Späßchen daraus, sie durch unerwünschtes Nachlaufen zu ärgern.

Beim Tierarzt kann Motte gar nicht anders, als herzallerliebst zu sein. Sie schmust und schnurrt und sabbert, vollkommen egal, was die Tierärztin mit ihr anstellt.

Beim Futter ist Motte einfach gestrickt. Es schmeckt quasi alles. Von allem gibt es nahezu nie genug. Und Rohfleisch ist am allerleckersten.

Motte ist auch eine äußerst stoische Sitzenbleiberin. Wo sie sitzt, da sitzt sie! Sei es auch mitten in der Küche, während der Mensch Essen kocht und andere Katzen furchtsam auf die Seite gehen, damit ihnen kein Zweibeiner auf den Schwanz latscht.

Gleichzeitig ist sie liebend gerne bei Wind und Wetter (außer bei Gewitter), klirrender Kälte oder lähmender Hitze draußen an der frischen Luft. Ein gesicherter Balkon reicht ihr da nicht. Sie möchte flitzen, klettern und erkunden, spielen und entdecken. Und natürlich die ein oder andere Maus oder den ein oder anderen Regenwurm als Geschenk mitbringen.

Dieses Sitzenbleiben und ihr Blindlingsflitzen in freier Natur sorgen dann auch dafür, dass Motte gesicherten Freigang benötigt. Kinder findet Motte auf den ersten Blick erst einmal sehr sonderbar und ein klein wenig furchteinflößend. Da geht sie dann lieber in Deckung. Das kann sich aber durchaus schnell ändern, wenn sie versteht, dass so ein Kind eigentlich einfach nur ein kleiner Mensch ist, der genauso toll kraulen kann wie ein großer.

  • Charakter: verspielt, verschmust, aufgeschlossen gegenüber Menschen und Artgenossen, neugierig
  • Kennzeichnung: Transponderchip
  • Haltung: Freigang in gesichertem Garten, Wohnungshaltung mit Balkon ist nicht ausreichend! Was wir unter Freigang in gesichertem Garten verstehen, haben wir hier beschrieben: gesicherter Garten/Balkon.
  • Handicaps: keine
  • Herkunft: griechische Straßenkatze
  • katzenverträglich: ja
  • hundeverträglich: unbekannt
  • Katzenerfahrung: nicht erforderlich
  • Aufenthaltsort: Pflegestelle Nähe Köln
  • Kontakt: kontakt@cats-at-andros.de oder über das Anfrageformular (auch über die “Vermittlungs-Infos” im Menü erreichbar)
  • Abgabebedingungen: nach einem positiven Vorbesuch, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr. Vermittlung bundesweit (den Transport können wir gern organisieren, Selbstabholung ist aber auch möglich).

Vermittlungshilfe als Aushang

Falls Sie Motte nicht adoptieren können, aber uns unterstützen möchten, dürfen Sie das nachfolgende Informationsblatt gern herunterladen, ausdrucken und vielleicht am Arbeitsplatz, in Schulen, Universitäten, Supermärkten, Tierarztpraxen, Fressnapf & Co aushängen lassen. Außerdem kann damit gerne zusätzlich in der Familie, bei Freunden oder im Bekanntenkreis geworben werden.

nach oben